Warum Deiche?
Hochwasserschutz in Bremen
Sicherheit
Persönliche Vorsorge
Verhalten
Erfahrungsberichte
Home
Impressum
Sitemap
Suche
    >   Home    >   Persönliche Vorsorge    >   Notfallausrüstung


Notfallausrüstung zusammenstellen:



Wenn der Hochwasserfall da ist, ist es möglicherweise zu spät, um sich eine Notfallausrüstung zusammenzustellen und nicht immer ist es den Hilfskräften in solchen Situationen möglich, Sie umgehend mit Lebensmitteln oder Wolldecken zu versorgen.

Sie können solchen Problemen vorbeugen, indem Sie im Vorhinein ihre eigene Notfallausrüstung zusammenstellen.

Was beinhaltet eine Notfallausrüstung:

  • ein batteriebetriebenes Radiogerät mit ausreichend aufgeladenen Batterien bzw. Akkus und ein Aufladegerät
  • ein funktionstüchtiges Handy, ggf. inkl. Ersatzakku
  • Gummistiefel und sonstige wasserfeste Kleidung
  • Taschenlampen bzw. Kerzen für ausreichende „Notbeleuchtung“
  • ein Erste Hilfe Set und Medikamente sowie Wolldecken

Lagern Sie diese Dinge im Vorhinein an einem zentralen, höher gelegenen Ort in Ihrem Haus und ergänzen Sie die Notfallausrüstung ggf. mit weiteren Dingen, die Sie für wichtig halten.

Denken Sie dabei z.B. auch an die Versorgung mit Getränken und Lebensmitteln, für den Fall, dass Sie eine längere Zeit in Ihrer Wohnung ausharren müssen. So sind Sie ausreichend versorgt, um eine Krisensituation best möglich zu überstehen.

Drucken Sie sich eine Liste mit wichtigen Telefonnummern sowie die Checkliste „Verhalten im Hochwasserfall“, die wir für Sie zusammengestellt haben, aus und bewahren Sie diese an einem Ort auf, der im akuten Notfall schnell zu erreichen ist.